Sie hat­ten ver­schuldet oder unver­schuldet einen Verkehrsun­fall? Sie möcht­en mith­il­fe des Recht­san­walts die materiellen und / oder imma­teriellen Schä­den wie z.B. Schmerzens­geld gel­tend machen oder sich gegen unberechtigte Forderun­gen solch­er Art zur Wehr set­zen? Sie möcht­en sich dies­bezüglich an den Geg­n­er, dessen Ver­sicherung oder Ihre eigene Ver­sicherung wenden?

 

Neben bekan­nten Schä­den wie Kosten ein­er Reparatur ist an Begriffe wie Arbeit­saus­fall oder den Begriff des „Wiederbeschaf­fungswertes“ zu denken – der juris­tis­che Laie ist hier ohne Hil­fe durch einen Recht­san­walt oft nicht in der Lage, alle ihm zuste­hen­den Rechte zu erken­nen und gel­tend zu machen; oft ken­nt man ver­schiedene Begriffe nur aus dem Fernse­hen, weiß aber selb­st nicht, was genau gemeint ist oder wie man diese Rechte gel­tend machen sollte. Es stellt sich zudem die Frage, ob man gegen den geg­ner­ischen Fahrer, den Hal­ter des geg­ner­ischen Fahrzeuges, die geg­ner­ische Ver­sicherung oder aber u.U. gegen alle vorge­hen sollte.

Verzicht­en Sie hier nicht auf Ihnen zuste­hende Rechte und Ansprüche – lassen Sie sich durch einen Recht­san­walt fach­män­nisch und kom­pe­tent beraten!

Die Kan­zlei Som­mer und Recht­san­walt Som­mer berat­en Sie gerne – schnell und unbürokratisch, mit den richti­gen Schrit­ten zur richti­gen Zeit bei den richti­gen Stellen.

Recht­san­walt Som­mer berät Sie gerne in allen Fra­gen des Verkehrs- und Verkehrsun­fall­rechts; Klärung mit Kfz – Haftpflichtver­sicherung, Polizei, dem Unfall­geg­n­er, son­sti­gen Behör­den; Fahrerlaub­nis, Bußgeld, Fahrver­bot, Fahrerflucht, Sicher­heitsab­stand, TÜV, Führerscheinentzug, Geschwindigkeit­sübertre­tung, Lenkzeiten.