Notfall-Telefon Strafsachen 0176 - 72 37 83 09 close ×
+

Eintragung in´s Grundbuch auch ohne Erbschein

Nachzuweisen ist die Erb­folge grds. durch einen Erb­schein. Für die Ein­tra­gung ein­er Immo­bilie in´s Grund­buch im Erb­fall reicht ein öffentlich­es / notarielles Tes­ta­ment, wenn sich aus diesem zweifels­frei die Erb­folge ergibt - das Grund­buchamt darf nur bei begrün­de­ten Zweifeln zusät­zlich einen Erb­schein ver­lan­gen (OLG Naum­burg, Urteil vom 15.02.2013 - Az. 12 Wx 62/12).

So muss grds. auch für einen Zugang zu Kon­ten oder Depos nicht zwin­gend ein Erb­schein vorgelegt wer­den; legit­imierend kann hier auch ein Tes­ta­ment oder Erb­ver­trag sein - so der Bund­ver­band Deutsch­er Banken.



Leave us a comment


Comments are closed.